Amt für Betrieb Nationalstrassen
icon afbn scroll top initial icon afbn scroll top end
nach oben
Verkehr und Baustellen

Infos über Unterhaltsarbeiten und Baustellen.

Ico Baustelle

Unterhalt und Baustellen

A2 Gotthard-Strassentunnel Unterhaltswochen

Vorgesehene Sperrungen im 2021

KW 37, 38, 39 und 40

13. - 17. September 2021 (4 Nächte) Montagabend - Freitagmorgen jeweils von 20 - 05 Uhr
20. - 24. September 2021 (4 Nächte) Montagabend - Freitagmorgen jeweils von 20 - 05 Uhr
27. September - 1. Oktober 2021 (4 Nächte) Montagabend - Freitagmorgen jeweils von 20 - 05 Uhr
4. - 6. Oktober 2021 (2 Nächte) Montagabend - Mittwochmorgen jeweils von 20 - 05 Uhr

Der Personenverkehr wird wenn möglich über den Pass umgeleitet, die schweren Güterfahrzeuge (>3.5 To.) werden 1/2 Std. vor Schliessung des Tunnels im Norden und Süden angehalten.

Mittwoch und/oder Donnerstag jeweils zwischen 23.00 und 01.00 Uhr Zeitfenster für Sondertransporte - Tunnel gesperrt. Aktuelle Meldungen erhalten Sie via TCS (https://www.tcs.ch/de/tools/verkehrsinfo-verkehrslage/aktuelle-lage.php).

A2P Gotthard-Passstrasse

Die Passstrasse ist seit Freitag, 21. Mai 2021 um 11 Uhr für den Verkehr freigegeben. Winterausrüstung wird empfohlen.

Je nach Witterung im Gebirge oder einem allfälligen Ereignis ist es möglich, dass der Pass zeitweise geschlossen werden muss. Wir empfehlen deshalb, vor jeder Passfahrt den Strassenzustand abzuklären. Aktuelle Infos, sowie Vergleichsdaten zu früheren Jahren, sind unter www.ur.ch/strasseninfos erhältlich.

weitere Pässe

A2 Amsteg–Göschenen

Der Nationalstrassenabschnitt zwischen Amsteg und Göschenen wird von 2020 bis 2023 instandgesetzt. Die Einrichtung der verschiedenen Baustellen sowie die Sicherstellung der Baulogistik erfordern Helikopter-Transportflüge entlang des gesamten Abschnittes. Gleichzeitig werden Sturmholzräumungen durchgeführt.

Der Nationalstrassenabschnitt zwischen Amsteg und Göschenen auf der Gotthard-Nordrampe wurde zwischen 1963 und 1980 erstellt. Die Inbetriebnahme erfolgte gestaffelt zwischen 1971 und 1980. Eine erste umfassende Instandstellung der gesamten Bausubstanz wurde zwischen 1990 und 2001 vorgenommen. Um einen sicheren Betrieb des rund 14 Kilometer langen Nationalstrassenabschnitts sicherzustellen, werden 2020 und 2021 Massnahmen gegen Naturgefahren umgesetzt. Die Instandsetzungen des Trassees, der Kunstbauten, der Tunnel, der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen und der Strassenentwässerung werden von 2021 bis 2023 umgesetzt.

Die Gesamtkosten für das Erhaltungsprojekt Amsteg–Göschenen belaufen sich auf rund 100 Millionen Franken. Der Anteil Naturgefahren beträgt rund 17 Millionen Franken.

A4 Axenstrasse Dorni

Der Dornisporn ist ein auf die Axenstrasse hinausragender Felsvorsprung nördlich von Sisikon, welcher durch den Dornitunnel durchstossen wird. Inspektionen und die fortlaufende Überwachung haben aufgezeigt, dass zusätzliche Felssicherungsmassnahmen nötig sind. Diese werden vom 6. April 2021 bis voraussichtlich November 2021 umgesetzt.

Um die Betriebssicherheit und Verfügbarkeit der Axenstrasse im Bereich Dornisporn langfristig sicherzustellen, werden verschiedene Felssicherungsmassnahmen wie Verankerungen, Böschungssicherungen und ein zusätzliches Steinschlagschutzbau-werk umgesetzt. Die Arbeiten beginnen am 6. April 2021 und dauern voraussichtlich bis November 2021. Die Umsetzung der Massnahmen ist stark witterungsabhängig, weswegen Terminverschiebungen nicht ausgeschlossen werden können.

In einer ersten Phase werden Vorbereitungsarbeiten wie die Baustelleneinrichtungen, Rodungs- und Felsräumungsarbeiten sowie die Baustellenerschliessung angegangen. Darauf folgen die eigentlichen Felssicherungsarbeiten. Die umfangreichen Materialtransporte können nur mittels Helikoptereinsätzen sicher-gestellt werden. Der Anflug zur Baustelle erfolgt ab Tellsplatte über den Vierwaldstättersee zum Abladeort oberhalb der Baustelle. Somit wird Sisikon bestmöglich umflogen und damit die Lärmbelastung minimiert.

Die Arbeiten im Bereich Dornisporn erfordern aus Sicherheitsgründen Absperrungen des Baustellenbereichs und zeitweise Baustellenverkehr. Die Axenstrasse bleibt für den Verkehr geöffnet.

Kontakt: Samuel Hool, Information und Kommunikation ASTRA, Tel. 058 463 41 30

Gerüst Dornisporn
A4 Küssnacht - Brunnen Erhaltungsprojekt

Beginn der Instandsetzungsarbeiten auf dem Abschnitt Goldau - Schwyz

Am Montag, 11. Januar 2021 beginnen die Bauarbeiten auf dem Abschnitt Goldau - Schwyz. Diese dauern voraussichtlich bis Ende 2022. Im Zentrum der Arbeiten stehen die Sanierung der Fahrbahnen und der Brücke Steiner Aa sowie die Errichtung einer Wildtierüberführung im Gebiet Röten Goldau.

Die Ausführungen erfordern Spurabbauten sowie eine Beschränkung der Geschwindigkeit. Von Juni bis September 2021 sind die Fahrbahnen Richtung Zürich gesperrt und in Fahrtrichtung Gotthard Gegenverkehr. Auf dem Bauabschnitt beträgt die Tempolimite 80 km/h.

Der fast 35-jährige Nationalstrassenabschnitt zwischen Küssnacht und Brunnen bedarf einer Instandsetzung. Hierzu müssen Massnahmen umgesetzt werden, damit ein interventionsfreier Betrieb der Nationalstrasse gewährleistet werden kann.

Bauzeiten
2017 bis 2019 Arth–Goldau
2020 Schwyz–Nordportal Mositunnel
2021 Goldau–Schwyz
2022 Küssnacht–Süsswinkel

Für Sondertransporte gelten folgende Beschränkungen: Max. Breite 3.5 m, Max. Gesamtgewicht 72 To., Max. Gesamtlänge 30 m.

mehr Informationen unter: Küssnacht-Brunnen