Gott­hard­-Pass­strasse

Bau und Kosten

Titelbild

Die Sankt-Gotthard-Strasse verbindet auf einer Strecke von 110 Kilometern Altdorf mit Biasca, während der gleichnamige Pass in Andermatt beginnt und in Airolo endet. Oder umgekehrt. Das ergibt eine Distanz von 26,1 Kilometern.

Das erste Teilstück auf dem Abschnitt Amsteg – Göschenen wurde von 1819 bis 1826 erstellt, während die zweite Strasse, die über den Berg nach Airolo führt, von 1827 bis 1830 gebaut wurde. Die Kosten dieses zweiten Abschnittes standen mit vier Millionen Franken zu Buche.

Ab 1953 begann Uri mit dem Vollausbau der Schöllenenstrasse. Das Urnerloch wurde ausgebaut und eine neue Teufelsbrücke errichtet. Im Sommer 1967 konnte der erste Teil der neuen Tremolastrasse eröffnet werden; Die restliche Tremolastrasse konnte aber erst 1977 befahren werden.

2009 bis 2011 wurde die Tremola aufwendig und mit viel Beton restauriert.

 

Gott­hard­-Pass­strasse